Ausbildung zum Palliativhelfer

Zwei auszubildende Palliativhelferinnen

Zwei Damen erhalten eine Zusatzausbildung für ihre Tätigkeit im Verein Antea Care von Pallium e.V. Bühl. Ihre Aufgabe ist es, Sterbende in ihren letzten Tagen zu begleiten.

(44-15 sa)

Frau Kopf und Frau Royal, haben inzwischen ihre Ausbildung zur Ethikberaterin abgeschlossen, die die Schöck-Familien-Stiftung mit € 10.000 finanziert hat . Das versetzt sie in die Lage, mit Patienten, Familien und Ärzten so zu reden, dass ausschließlich das Patientenwohl und das „Nicht-schaden“ im Vordergrund stehen. Um diese Arbeit leisten zu können, brauchten sie das Rüstzeug, um mit ethischen Prinzipien umgehen zu können und Betroffene und Angehörige in dieser Hinsicht optimal zu begleiten. Aufgrund dieser Ausbildung wird ihre Aussage von den Ärzten akzeptiert und angenommen.

Diese Ausbildung wird in den kommenden Jahren auch für weitere Helfer weiter finanziert.

Diese Ausbildung wird auch in den kommenden Jahren

Für weitere Helfer %nanziert.