Cookie Hinweis anzeigen
Skip to main content

Selbstbestimmung einer ruralen Gemeinschaft in Senegal

Eine Maurerausbildung für das Material Lehm unterstützen wir im senegalesischen Dorf Thialame und den umliegenden Dörfern. Dieses altbewährte Material eignet sich besser als Beton für das dortige Klima, da es Hitze und Kälte ausgleicht. Lehm kommt in dieser Gegend reichlich vor. Auch eine Hanfsorte für die Dachisolierung wächst an den Bachufern. Eine staatliche Ökodorf-Förderung empfiehlt diese Bauweise.  Vom Dorfältesten wurden sechs Männer ausgewählt, die das Bauen mit Lehm noch beherrschen. Sie haben eine staatlich geförderte Ausbildung mit einem Zertifikat absolviert und dazugelernt, mit welchen Methoden man Lehm gegen Regenfälle stabilisiert. Ihr Wissen gaben sie weiter an 50 Männer aus umliegenden Dörfern. Alle diese 56 Männer schlossen die Schulung erfolgreich ab. Bei der Weiterführung der Ausbildung für 20 Personen sollen auch Frauen teilnehmen.

Mehr Informationen zum Projekt: www.buildingcommunityroots.com

Projekt 84-18 sa

Das Betongebäude sieht zwar akkurater aus, aber im Gegensatz zum Wellblechdach isoliert das Strohdach gut gegen Sonneneinstrahlung in der heißen Jahreszeit und das Prasseln in der Regenzeit.